Erfahrungsbericht: Sprachreise nach San Diego

Im Frühjahr dieses Jahres ist Christian F. für eine 12-wöchige Sprachreise ins sonnige Kalifornien, nach San Diego, gereist, wo er im Intensivkurs an unserer Partnerschule Englisch gelernt hat. Seine Eindrücke und Erfahrungen hat er im folgenden Bericht festgehalten:

Zunächst möchte ich erst einmal ein großes Dankeschön an das Team von Dialog-Sprachreisen loswerden. Die Organisation hat perfekt geklappt und ich hatte weder im Vorfeld, noch während der Sprachreise Probleme.

San Diego ist eine atemberaubende Stadt. Für mich persönlich die schönste Stadt, die ich jemals besucht habe. Hier gibt es einfach alles und das Wetter ist jeden Tag perfekt. In meinen 12 Wochen hatte ich maximal 2 Tage „schlechtes“ Wetter und es war nicht mal Sommer…. Für mich gibt es nichts schöneres, als direkt nach der Schule den Bus zum Strand zu nehmen und dort das Englisch mit ein paar ausländischen Freunden beim Volleyball spielen oder surfen zu verbessern. San Diego ist ebenfalls ein guter Ausgangspunkt zu vielen anderen Städten. Ich besuchte sowohl Los Angeles, als auch San Francisco und Tijuana in Mexiko.

Die Schule liegt direkt in Downtown und ist sehr zentral zu Allem! Dies ist perfekt, um in der Mittagspause in den vielen umliegenden Restaurants oder Fast-Food-Ketten seine Mahlzeit zu bestellen. Die Klassen innerhalb der Schule sind mit maximal 10 Leuten sehr klein gehalten, so dass eine sehr gute Lernatmosphäre entsteht (Intensivkurs). Dies bedeutet, dass man auch wirklich gefordert wird, sein Englisch anzuwenden! Vormittags steht verstärkt Grammatikunterricht auf dem Plan, während nachmittags der Fokus auf freiem Sprechen liegt. Hier entsteht ein intensiver Dialog mit dem entsprechenden Lehrer. Ich persönlich hatte das Glück, dass nicht viele Schüler den Nachmittagsunterricht gebucht hatten, so dass ich teilweise der einzige Schüler in der Klasse war (perfekter Lerneffekt). Die Lehrer sind allesamt sehr, sehr nett und man fühlt sich zu keiner Zeit unwohl. Insgesamt ist der Unterricht auch sehr abwechslungsreich gestaltet, so dass auch Spiele gespielt und DVD’s geschaut werden. Bezüglich der Nationalitätenverteilung habe ich festgestellt, dass die Schule zum großen Teil aus Schweizern, Saudis und Südkoreanern besteht. Der Rest ist zwar sehr unterschiedlicher Herkunft, dafür aber eher die Minderheit.  Darüber hinaus verfügt die Schule über ein eigenes Aktivitätenbüro. Das Team plant fast täglich verschiedene Aktivitäten, an denen man sich beteiligen kann (sowohl kostenlose Aktivitäten, wie z. B. Volleyball am Strand, als auch größere Trips, z. B. nach Los Angeles oder Las Vegas).

Als Unterkunft habe ich die Studentenresidenz Vantaggio Suites gewählt. Hier buchte ich ein Doppelzimmer für mich alleine. Die Überraschung, wen ich denn wohl auf mein Zimmer als Roommate bekomme, war natürlich groß. Ich hatte hier allerdings das Glück, einen Kollegen aus Südkorea zu bekommen, mit dem ich mich sehr gut verstanden habe. Ich teilte mir mit ihm über meinen kompletten Reisezeitraum ein Zimmer und wir hatten keinerlei Probleme. Für mich ist die Art des Roomsharings perfekt, um viel über fremde Kulturen zu lernen und dabei auch immer den Zwang zu haben, Englisch zu sprechen. Insgesamt ist das Vantaggio eine schlichte und einfach eingerichtete Unterkunft. Im Moment wird der Großteil der Räume renoviert. Die neuen Räume sehen wesentlich besser aus, allerdings hatte ich einen alten Raum erhalten. Der große Vorteil des Vantaggios gegenüber einer Gastfamilie ist, dass man jeden Tag neue Leute kennenlernen kann und man in ca. 10 – 15 Minuten Fußweg die Schule erreicht (zum Vergleich benötigten die meisten Schüler aus einer Gastfamilie ca. 45 Minuten per Bus).

Alles in allem war die Sprachreise eine riesige Erfahrung für mich. Ich konnte mein Englisch enorm verbessern und lernte Menschen aus vielen Ländern dieser Welt kennen und hoffe, dass ich die vielen Freunde irgendwann einmal wiedersehen werde….


Vielen Dank für das Feedback, Christian!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website