Erfahrungsbericht: Sprachreise nach Porto

Dreimal schon ist Dagmar W. mit DIALOG nach Porto gereist. Im folgenden Blog-Post berichtet sie von ihrer jüngsten Sprachreise in die portugiesische Hafenstadt:  

Mehr oder weniger durch Zufall bin ich im Herbst 2011 auf der Suche nach Sprachreisen auf der Homepage von Dialog-Reisen gelandet. Die Angebote haben mir sofort zugesagt und so bin ich im Jahre 2012 das erste Mal mit ihnen verreist. Die portugiesische  Sprache hat mich schon länger fasziniert. Ich habe mich für  Porto entschieden, diese wunderschöne historische Stadt am Fluss Douro im Norden des Landes. In diesem Sommer bin ich bereits zum 3.Mal mit Dialog nach Portugal gereist. Die Abwicklung hat wie immer sehr gut funktioniert.

Ich bin an einem Sonntagabend im Juli mit Verspätung  in Porto gelandet und von dort aus mit einem Taxi zu meiner Ferienwohnung gefahren. Ich habe mich für diese Variante der Unterkunft entschieden, weil ich ein wenig Freiraum benötige.

dialog_blog_dw_erfahrungsbericht_porto_sprachreise

dialog_blog_dw_erfahrungsbericht_porto_sprachschule


 

 

 

 

 

 


Am Montagmorgen führten mich der Bus und die Metro in die Innenstadt zur Schule. Sie liegt in einer kleinen Gasse gleich neben der Haupteinkaufsstrasse, Rua Santa Catarina. Die Unterrichtsräume befinden sich im 2. Stock. Wie immer wurde ich herzlich von der Leitung und den Lehrern empfangen. Nach einem kleinen Test wurden die neuen Schüler in die entsprechenden Klassen eingeteilt. Das Lehrpersonal ist sehr nett und zuvorkommend und schafft es immer wieder den Teilnehmern ihre Sprachkenntnisse zu vermitteln. Der Unterricht, den ich gewählt habe, dauert morgens von 9 Uhr bis 12:50 Uhr. Meistens sind wir danach alle zusammen zum Mittagessen gegangen.

Nachmittags ist dann genügend Zeit sich dem Sightseeing zu widmen. Von der Schule aus werden 2 mal in der Woche gemeinsame Unternehmungen angeboten. Sonst ist es aber auch möglich, wenn man mit den Mitschülern oder auch allein auf Entdeckungsreise geht.

Porto ist eine schöne Stadt mit vielen alten Häusern (Ribeira) direkt am Ufer des Douro, zahlreichen wunderschönen Kirchen und weiteren kulturellen Einrichtungen (Galerien, Casa da Musica). Es wird dort wirklich nie langweilig, man entdeckt immer wieder Neues.

dialog_blog_dw_erfahrungsbericht_porto_portugal

dialog_blog_dw_erfahrungsbericht_portugiesisch_sprachreise


 

 

 

 

 

 


Auf der anderen Flussseite in Vila Nova de Gaia findet man zahlreiche Portweinkeller, die zur Besichtigung und Verkostung einladen. Anschliessend bietet sich eine kleine Flussfahrt entlang der 7 Brücken von Porto an.

An den Wochenenden bin ich meistens zum Strand von Matosinhos gefahren. Dieser Sandstrand ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und hat viel zu bieten. Schönes Wetter ist normalerweise im Sommer obligatorisch hier oben im Norden Portugals.

Mein Fazit für den Sommer 2014 lautet…. Ich komme wieder in 2015.


Vielen Dank für das Feedback, Dagmar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website