Erfahrungsbericht 2: Sprachreise nach Lyon

4 Wochen hat Tülay T. im letzten Herbst an unserer Sprachschule in Lyon ihre Französischkenntnisse vertieft. Ihre Eindrücke vom Sprachkurs, ihrer Unterkunft und der Stadt teilt sie im folgenden Beitrag:

Um einen Sprachaufenthalt richtig genießen und um davon gut profitieren zu können ist eine gute Vorbereitung notwendig. Dank der Organisation Dialog-Sprachreisen wurde diese fast vollständig für mich übernommen. Da ich französisch studiere ist es für mich natürlich sehr empfehlenswert öfters in das Land selbst einzureisen.

Auch ich habe mich aufgrund anderer Erfahrungsberichte für die wunderschöne Stadt Lyon in Frankreich entschieden. Dies habe ich auch in keinster Weiße bereut. Am 11.Okt.2015 ging es los, mit dem Auto bis nach München und von dort aus mit dem Flieger nach Lyon. Von dort nahm ich, wie von Dialog-Sprachreisen empfohlen, den Rhône-Express bis zum Bahnhof, wo ich dann schon, wartend, von meiner Gastmutter abgeholt wurde. Dominique Perras ist eine sehr liebevolle und nette Dame, die nur 5 Gehminuten von der Sprachschule (Lyon bleu) entfernt, in einer eher wohlhabenderen Gegend, wohnt. In der Wohnung hatte ich ein ausreichend großes Zimmer, ein Doppelbett, einen Schreibtisch, zwei Kästen und Leselampen, also alles was man braucht um sich in einer fremden Wohnung wohl zu fühlen.

dialog_blog_tt_erfahrungsbericht_frankreich_lyondialog_blog_tt_sprachreise_erfahrungsbericht_lyon

Am nächsten Tag begann dann auch mein Kurs. Gewählt habe ich 4 Wochen Standard-Kurs in der schon erwähnten Sprachschule Lyon bleu. Dort wurde ich herzlich begrüßt und dann eingestuft. Mit dem Niveau B2 war ich recht zufrieden und nach den ersten zwei Wochen konnte ich dann auch in den Kurs C1 aufsteigen. Was ich als sehr wichtig empfinde ist,dass die Schule auch einige Aktivitäten anbot um schneller Anschluss zu finden. Am ersten Abend bekamen alle Neuankömmlinge eine gratis Stadtführung um sich besser orientieren zu können.
Auch in den nächsten Wochen gab es viele Angebote, wie: Verschiedene Stadtteilführungen, Verkostungen von Champagner bis Schokolade und jeden Freitag wurde in einem sogenannten „cinéma“ in der Schule ein französischer Film gezeigt. Außerdem hatten wir die Möglichkeit am letzten Tag meines Kurses in eine Seidenwerkstatt zu gehen. Nun war es nicht mehr schwer neue Bekanntschaften zu schließen, habe nette und lustige Leute aus Kolumbien, Australien oder auch aus Brasilien kennen gelernt.

dialog_blog_tt_erfahrungsbericht_franzoesisch_sprachreise_lyon

Zur Stadt selbst: Lyon ist eine sehr angenehme Stadt, in der ich mir vorstellen könnte zu leben. Einmal in der Altstadt selbst angekommen ist alles zu Fuß erreichbar, wem das dann doch zu viel wird kann sich so gut wie an jeder zweiten Ecke ein Fahrrad ausleihen, aber Achtung dies ist nur möglich mit einer Kreditkarte! Es gibt außerdem viele tolle Museen wie z.B.: Institut lumière, musée miniature et cinema oder das wohl bekannteste Musée des Beaux-Arts. Gleich am Bahnhof gibt es außerdem ein riesen Einkaufszentrum und wer fürs Wochenende eine Beschäftigung sucht kann sich am großen Wochenendmarkt an der Saône umsehen.

Nach den 4 Wochen Sprachschule hatte ich dann auch genug Mut und Selbstvertrauen der Sprache gegenüber aufgebracht um noch etwas weiter in den Süden allein weiter zureisen. (Montpellier, Marseille, Nizza, Cannes und Monaco) Eine sehr empfehlenswerte und schöne Route.


Vielen Dank für das Feedback, Tülay!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website