In 30 Blog-Posts um die Welt – Nr. 14 Polen, Tschechien, Ungarn

Vom Nordwesten Europas ziehen wir diese Woche weiter Richtung Osten – Polen, Tschechien und Ungarn sind die Ziele, die wir im 14. Beitrag von „In 30 Blog-Posts um die Welt“ ansteuern wollen. Hier die Einsendungen, die wir dazu erhalten haben:


Polen

Starten wir in Polen. Carmen fällt im Zusammenhang mit unserem Nachbarland direkt eine landestypische Speise ein: „Pierogi sind ein vielseitiges und vor allem leckeres Gericht, das in Polen, aber auch vielen anderen Ländern regelmäßig aufgetischt wird. Wer die kleinen Teigtaschen einmal probiert hat wird auch verstehen, warum sie so beliebt sind. Zubereitet mit verschiedensten Füllungen sind Pierogi auch ein sehr wandelbares Gericht. Ob mit Fleisch, Kartoffeln, Käse und/oder Kraut oder als Süßspeise mit Heidelbeeren –  für jeden Geschmack ist was dabei.“

Anna hingegen hat in ihrem Beitrag ein paar musikalische Aspekte aufgegriffen: „Wer auf polnische Art über das Tanzparkett fegen will, sollte die Schritte der Mazurka lernen, einem traditionellen Gesellschaftstanz. Über die Landesgrenzen hinweg bekannt wurde dieser vor allem durch Frédéric Chopin – seinerseits einer der berühmtesten polnischen Komponisten. Neben unzähligen anderen Werken komponierte Chopin auch eine Reihe von Mazurkas, durch die wiederum der Tanz größere Bekanntheit erlangte.“


Tschechien

Weiter geht es mit einem kurzen Abstecher nach Tschechien – dazu fallen Alissa spontan „die zahlreichen Märchenfilme ein, die in den 1970ern und 1980ern in der damaligen Tschechoslowakei gedreht wurden. Ein absoluter Klassiker unter diesen ist natürlich Drei Haselnüsse für Aschenbrödel. Für viele – mich eingeschlossen – gehört dieser Film zu Weihnachten wie der geschmückte Tannenbaum. Glücklicherweise wird er um die Feiertage in Deutschland gleich mehrmals ausgestrahlt, sodass man ihn früher oder später oder gleich öfter gucken kann 🙂  „

dialog_blog_sprachreise_polnisch_polen

dialog_blog_sprachreise_tschechisch_tschechien

 




Ungarn

Werfen wir zum Schluss noch einen Blick auf Ungarn. In Ihrem Beitrag dazu konzentriert sich Miriam in erster Linie auf die landestypische Küche: „Mein Opa war aus Ungarn und es gibt bei uns heute noch regelmäßig ungarische Gerichte. Ganz oben auf der Liste meiner Lieblingsspeisen stehen dabei Palatschinken (Palacsinta), eine Art Crêpes, gefüllt z.B. mit einer Quarkmischung, Nüssen oder Marmelade. Gulasch (Pörkölt) und Gulaschsuppe (Gulyás) geht auch immer (gut gewürzt müssen die sein!) ebenso wie Lángos, ein sehr deftiges Gericht aus frittiertem Hefeteig klassisch mit Rahm und Knoblauch oben drauf oder auch verschiedenen anderen herzhaften oder süßen Belägen. Wir waren auch schon öfter im Urlaub im wunderschönen Ungarn, wo ich mich neben den bereits genannten Gerichten auch immer gerne auf die vielen leckeren ungarischen Backwaren gestürzt hab, am liebsten Dobostorte oder Cremesch (das sind kleine Creme-Törtchen).“

Neben ihrer Auflistung einiger kulinarischer Spezialitäten des Landes, verrät uns Miriam abschließend zudem noch einen Fun Fact zu Ungarn: „Der bunte Zauberwürfel, auch Rubik-Würfel genannt, an dem sich Knobelfreunde weltweit gerne versuchen, wurde übrigens von einem Ungar, dem Architekten Ernő Rubik, erfunden. Mittlerweile gibt es sogar Wettbewerbe rund um das knifflige Geduldsspiel, z.B. im Speedcubing – dabei  werden dann wirklich im Handumdrehen alle Seiten einfarbig 😉 „


 Danke an Carmen, Anna, Alissa und Miriam!


So geht es weiter:

Nächste Woche zieht es uns noch ein Stück weiter in den Osten. Es geht nach Russland. Beiträge dazu und zu unserem Kursort St. Petersburg können bis Montag, den 01.09., an blog@dialog.de geschickt oder als Kommentar unter diesem Blog-Post hinterlassen werden.

Achtung: Das ist die letzte Möglichkeit durch einen Beitrag für die Weltreise-Reihe am Gewinnspiel zur 3. Etappe teilzunehmen, bei der wir u.a. einen 2-wöchigen Sprachaufenthalt in Dublin verlosen!


Den Überblick bewahren:

Neue Pins zu den oben genannten Vorschlägen gibt es hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website